Zu den grünen „Honus“ (Schildkröten) // Jedeme navstivit zelene zelvy (Honu)

Tag 27 – Sonntag     15.03.2020

Zu den grünen „Honus“ (Schildkröten)

Kurz und bündig, der Weg dorthin, zum Punalu`u Black Sand Beach Park war lang, und es waren insgesamt nur vier Schildkröten am Ufer☹. Dafür haben sich umso mehr Honus im Wasser getummelt. Lust aufs Land zu kommen hatten sie wohl keine gehabt. Naja, bei den vielen Leuten, die auf sie gewartet haben….

Trotzdem hat es gereicht, um einige Fotos zu machen, und beim Anschauen den Überblick zu verschaffen, wie groß sie sind. Ich muss sagen, ziemlich groß😉! Nachdem viele Fotos gemacht, etwas im schwarzen Sand gebummelt, und die Landschaft einfach nur beobachtet, ging es wieder zurück.

Unterwegs habe ich noch einen Schlenker zu einer „Painted Church gemacht, welche wir vorgestern nicht besucht haben. Beim weiteren Fahren habe ich Tusnelda nicht richtig zugehört und war falsch abgebogen. Dadurch haben wir ungewollt die „Kealakekua Bay entdeckt.

Dort sollen sich Delfine tummeln, die aber nicht da waren. Dafür haben wir wieder eine „Heilige Stelle“ bewundert, (Hikiau Heiau).

Dann ging es endgültig zurück. Um zu dokumentieren, dass es hier wirklich rauf und runter zugehen kann, haben wir einige Teile der Zufahrtstraße zu unserer Unterkunft fotografiert. Man fährt ein paar hundert Meter zur Wohnung, und dabei ergibt sich ein Höhenunterschied von mehr als 300 m!

San Francisco ist fast flach dagegen😉.

Jindra & Paul


Punalu`u Black Sand Beach Park

Painted Church

Kaleakekula Bay und Heilige Stelle (Hikiau Heiau) // Zatoka Kaleakekula a posvatne misto (Hikiau Heiau)

Die Zufahrtstraßen zu unserer Unterkunft // Prudke silnice k nasemu apartmanu


Den 27 – nedele     15.03.2020

Jedeme navstivit zelene zelvy (Honu)

Kratce receno (ci napsano), cesta tam byla dlouha, pobyt mene dlouhy😉.

Kdyz se ty „Honus“ nenajdou nike jinde, tak urcite se daji videt v Punalu`u Black Sand Beach Parku.

Na brehu se vyhrivaly jenom 4, ale o to vice jich plavalo tesne pred to plazi. Naladu na lidi asi namely, proto jich vic na pevninu asi nevylezlo☹. Na nepocitane mnozstvi fotek stacily i jenom tyhle ctyri. Trochu jsme se prosli po tom cernem pisku, pokoukali po krajine a vydali se na zpatecni cestu, ktera byla o neco delsi.

Udelala jsem malou objizdku a zajela k “Painted Church” (malovany kostelik). Predevcirem jsme tam jeli kolem, ale nebyl cas. Kostelik byl opravdu hezky.

Pri dalsi jizde se mi stala chyba, poradne jsem neposlouchal co radi nase Tusnelda a misto doprava jsem jela doleva. A tim jsme se dostali do jedne zatoky, jmenem Kaleakekua Bay. Tam casto plavou delfini, ale nas videt nechteli, proto tam asi nebyli. Zato tam byla, uz hodne stoleti, opet jedno posvatne misto Hawajancu.

Potom uz jsme jeli opravdu domu. Dnes jsem dostala napad, ze vam nafotime prijezd k nasemu apartmanu, a dolozime, ze jsou zde kopce opravdu prudke. Z hlavni silnice, ktera lezi pers 600 m n M, se behem par stovek metru jizdy dostaneme na vysku neco malo pres 300 m n M.

V jednom televiznim serial tam vzdycky jezdili dva detektivove, a jesto o neco vice je to strmy zde.San Francisco je tim padem skoro rovina😉.

Jindra & Paul.

Ein Kommentar zu „Zu den grünen „Honus“ (Schildkröten) // Jedeme navstivit zelene zelvy (Honu)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s